Sonntag, 18. November 2012

„Monstertanz" von Hans-A-Plast

Dritte LP der Band Hans-A-Plast



Hans-A-Plast waren eine 1978 in Hannover gegründete fünfköpfige Band, deren erstes Album bereits mit über 20.000 verkauften Exemplaren sehr erfolgreich für eine Punkband vor der "Neuen Deutschen Welle" war. Etwas Besonderes war Hans-A-Plast auch, weil die Rythmus-Fraktion von Bettina und Renate gestellt wurde. Jens und Micha spielten dazu jeder sechssaitig. Nicht einer schrieb aber erstaunlicherweise einen Song der Band. Das erledigte das sechste Mitglied und Mixer Wille W. Wilibaldo Intervallo meist komplett im Alleingang. Und Texte und Musik saßen. Eine ungewöhnlich produktive  Konstellation. Fast schon als fahrender Zirkus aufgestellt. "Monstertanz" ist über-verspielt, doppelplus nebulös für Hans-A-Plast, die eigentlich immer erfrischend direkt waren. Die Band war fünf Jahre zusammen und in gewisser weise auch im "Geschäft". Regelmäßige Touren hatten sie schon hinter sich ... man wurde älter.  Für den Song „Monstertanz" vom 1983er Album "Ausradiert" nahm die Band dann schließlich auch ein selbstproduziertes Video für die Musiksendung "Formel Eins" auf. Mich erinnert die Athmosphere immer an die Märchenschallplatten, die damals auf "Europa" rauskamen. "Die kleine Hexe" usw. ... das war noch Punk =:) Sängerin Annette Benjamin sang im Jahre 2005 diesen Song für die Band "Bloody Dead And Sexy" neu ein. Es liegen also 22 Jahr zwischen beiden Versionen und natürlich ist die erste Version authentischer, aber zwei Jahrzehnte fortlaufende Musikgeschichte bringen auch neue Möglichkeiten. Die jüngere Version ist etwas vielschichtiger und auf gewisse Weise aufwendiger und mit einer gut aufgelegten Sängerin, die Spass hat nochmal einen alten Hit zu singen, gut in Szene gesetzt.



„Monstertanz" von Hans-A-Plast 

 (Text & Musik von W. Bartz)

 

Wenn ich abends alleine liege
weiß ich genau dass ich nicht phantasiere
mein Herz setzt einen Herzschlag aus

Ich höre Laute ich höre Töne
ich höre Stampfen und Gestöhne
Ich höre Flüstern dicht an meinem Ohr
Ich hör sie flüstern sie wispern im Chor

Tanz mit mir Tanz mit mir
den Monstertanz

Wenn ich unter die Bettdecke krieche
hör ich doch das verrückte Gekichere
irres Lachen zur irren Musik

Ich höre Laute ich höre Töne
Tanz mit mir ...

Etwas zieht die Decke weg von mir
Ein Vampir steht lächelnd neben mir
heiser krächst er: Tanz mit mir



1 Kommentar:

  1. Gambling has come to imply wagering cash or other belongings on chance actions or occasions with random or uncertain outcomes . Gambling, a socially acceptable recreational exercise, is difficult for adolescents to access because of the authorized age limit. Gambling dysfunction is outlined as a psychiatric state of steady gambling habits precise fact} that|even though|although} it negatively impacts an individual’s important life functions . Despite reality that|the reality that} many people understand problem gambling to be an issue prevalent only in adults, current analysis signifies that problem and pathological gambling pose serious concerns amongst adolescents . The traits and repetition of gambling behaviors are also seen in problem gambling of adolescents, and adolescents generally tend to lose control and to 1xbet be impulsive . About 70% of adults with a gambling dependancy are reported to have started gambling in adolescence in Korea .

    AntwortenLöschen